VEREINSARBEIT IN DEUTSCHLAND

Ausstellung Demokratieverstšndnis

DETAILS

April 2012: Ausstellung
"Demokratieverständnis"
Universität Hamburg

September 2012: Vortrag
Jugendkongress "Beweg dich!"
Hamburg

2012-2015: Workshops
Studentische Symposien
Verschiedene Städte

2012-2013: Workshops
Waldorfschule Nienstedten
Hamburg

September 2013: Vortrag
DAAD Expertenkreis
Bonn


November 2013: Workshop
Arabische Kulturwochen
Hamburg

November 2014: Matinée
Charity for Syrians
Hamburg

März 2015: Workshop
Fichtenberg Oberschule
Berlin

September 2015: Workshop
Bundesbehörde
Berlin

 


Als Ort der ständigen Reflexion und der kontinuierlichen Weiterentwicklung der eigenen Arbeit wurde im Januar 2014 der gemeinnützige Verein LIQA e.V. gegründet. Dieser ist Input- und Ideengeber für Projektreisen in den arabischen Raum und darüber hinausgehendes Engagement, und stellt durch personelle Kontinuität sicher, dass bestehende Kontakte auch für kommende Generationen junger, motivierter Studierender nicht verloren gehen.

Zusätzlich dient er als Träger für Projektarbeit in Deutschland, so zum Beispiel der Arbeit an Schulen, der Durchführung eigenständiger Veranstaltungen und der Kooperation mit anderen Vereinen und Bundesbehörden. Dadurch stützt er den Anspruch, direkte und indirekte Begegnungen zwischen Europa und dem arabischen Raum auch in Deutschland zu fördern. Abschließend fungiert der Verein als Ansprechpartner für Kontakte aus Ägypten und Tunesien und unterstützt ehemalige Workshop-Teilnehmende bei der Umsetzung eigener Projektideen.

Um unsere Erfahrungen nach Deutschland zurückzutragen bieten wir Vorträge, Workshops und Ausstellungen an. Mögliche Themen sind dabei der "Arabische Frühling", aktuelle Entwicklungen der oder auch Einführungen in die Geschichte, Religion und Kultur der MENA-Region.

Jeder Vortrag beinhaltet eine ausführliche Diskussion. Uns ist es wichtig, Meinungen und Ideen aus Deutschland in unsere Arbeit einfließen zu lassen und vor allem gemeinsam mit anderen unsere Arbeit kritisch zu reflektieren. Die Workshops behandeln in der Regel ähnliche Themen wie in Ägypten oder Tunesien. "Was bedeutet Demokratie für mich?" oder "Wie möchte ich politisch repräsentiert werden?" sind Fragen, von denen wir glauben, dass sie überall auf der Welt gestellt werden sollten. Durch die ähnlichen Themen ist im Workshop ein spannender Vergleich mit den Ergebnissen vorhergegangenen Workshops in der MENA-Region möglich.

Mit der Ausstellung zum Thema „Demokratieverständnis“ möchte LIQA die Perspektive der ägyptischen Studierenden für die Öffentlichkeit in Deutschland zugänglich zu machen und dazu beizutragen, dass die gesellschaftlichen Entwicklungen in Nordafrika nicht nur durch die europäische Brille auf den Nachbarn gesehen werden, sondern auch durch Augen der Betroffenen und Beteiligten selbst. Durch in den Workshops entstandene Collagen wird deutlich, welche Vorstellungen von Demokratie und welche Hoffnungen für die Zukunft bestehen.

Wenn Sie Interesse an einem Vortrag oder Workshop haben, schreiben Sie uns bitte. Wir freuen uns über jede Gelegenheit, unsere Arbeit vorzustellen und kritisch zu reflektieren. Was Umfang und Inhalt unserer Angebote angeht sind wir flexibel und offen für neue Veranstaltungsformen. Gerne nehmen wir auch Hinweise zu passenden Ausstellungsorten entgegen.